Willisau 1 - 2 Altdorf

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang es dem FC Altdorf in der zweiten Halbzeit mit einer engagierten Leistung drei Punkte auswärts gegen den FC Willisau zu erkämpfen.

Altdorfs Nummer 1 Kevin Epp ist weiter ein sicherer Rückhalt. Foto: Ronny Arnold

Das Spiel nahm schnell an Fahrt auf. Die erste Chance der Partie gehörte bereits nach 6 Minuten den Willisauern. Nach einem Eckball von Binde kam Kohler zum Kopfball, welcher aber nicht wirklich gefährlich war. In der 11. Minute startete der FC Altdorf einen schönen Angriff auf der linken Seite. Jérôme Kirschenhofer konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen und scheiterte am Torhüter Bolliger. In der Folge war es eher Willisau, die oft mit Hilfe von Spielverlagerungen auf die Seite versuchten Gefahr zu erzeugen. In der 22. Minute hätte Brun den Führungstreffer erzielen müssen. Durch genau so eine Aktion, wie oben erwähnt, spielten die Willisauer Brun frei und dieser drosch den Ball freistehend über das Gehäuse von Epp. Nach dieser Aktion begannen aber auch die Altdorfer immer mehr an Fahrt aufzunehmen. Nur wenige Minuten später zischte ein Abschluss von Spielertrainer Samuel Lustenberger knapp am Tor vorbei. In der 30. Minute wurde Pirmin Baumann nach einem tollen Zuspiel von Dario Zgraggen im Strafraum gelegt und der gute Unparteiische zeigte auf den Punkt. Kartal Cil schnappte sich den Ball und traf in die reckte Ecke. Jetzt waren es definitiv die Gäste, die das Zepter in die Hand nahmen. Gleich zweimal innert weniger Minuten konnte Pirmin Baumann den Ball nicht ins Tor versenken. Doch genau in dieser Altdorfer Druckphase zeigte der Topscorer der Liga in Reihen des FCW kurz vor der Pause dann, warum er diese Liste anführte: Binde knallte einen Freistoss aus 23 Metern an der Mauer vorbei in die Maschen. Eher gegen den Spielverlauf aber sogleich die klare Warnung, dass Willisau jederzeit für ein Tor gut ist. Danach war eine intensive erste Halbzeit vorbei, mit einem Unentschieden ging es in die Pause.


Zu Beginn der zweiten Hälfte begann die Partie wieder ausgeglichen. Beide Teams kamen zu einigen Halbchancen. Auf der Seite von Willisau war es wiederum Brun, dessen Schuss nach einem Tempolauf gefährlich am Tor vorbeiflog. Altdorf hatte ihre beste Chance durch Kartal Cil. Dieser zirkelte einen Freistoss von der Seite direkt aufs Tor und Bolliger hatte grosse Mühe diesen zu behändigen. Mit fortlaufender Spieldauer waren es dann wiederum die Urner, die der Hintermannschaft vom FC Willisau das Leben schwer machte. Ein toller Lauf von Baumann konnte von Ostojic im letzten Moment gerade noch gebremst werden. Richtig gefährlich waren die Gäste vor allem aber durch Standards an diesem Abend. Samuel Lustenbergers strammer Abschluss nach einem Freistoss konnte Bolliger erneut mirakulös abwehren. Willisau blieb aber durch die schnellen Aussenläufer immer wieder gefährlich. Doch die Hereingaben dieser konnten allesamt von der sicheren Altdorfer Hintermannschaft entschärft werden.

Hektik kam in der der 77. Minute auf. Der eingewechselte Oguz Cil wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt. Calderon Mavembo trat an und verwandelte sicher zur 2-1 Führung für den FCA. Erneut löste dieses Tor eine Altdorfer Druckphase aus. Denn nur eine Zeigerumdrehung später schrammte ein Ball von Reno Gyapong bedrohlich nah am Tor vorbei. Doch in den letzten Minuten begann aber etwas das Zittern beim FC Altdorf. Man merkte, dass die Lustenberger Elf diesen Sieg unbedingt mit heimnehmen wollte. Willisau drückte zwar nun, schaffte es aber nicht ein einziges Mal eine wirkliche Chance zu erarbeiten. Zu solidarisch trat der FC Altdorf an diesem Abend auf und gab eine eindrückliche Antwort auf phasenweise uninspirierte Auftritte in den letzten Wochen. So schaffte es der FC Altdorf gegen ein in der zweiten Halbzeit enttäuschendes FC Willisau verdient drei Punkte zu gewinnen. Nun geht es am Mittwochabend zu Hause gegen den FC Sarnen weiter, eine Bestätigung dieses Vollerfolges wäre ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Ligaerhalt.

FC Altdorf
Kevin Epp
Nino Poletti
Magnum Paulino
Calderon Mavembo
Samuel Lustenberger
Jérôme Kirschenhofer (70. Oguz Cil)
Pirmin Baumann (93. Simon Lustenberger)
Marco Asaro
Cédric Gisler (46. Roko Urlic)
Dario Zgraggen
Kartal Cil (72. Reno Gyapong)

Autor: Ronny Arnold

Ronny Arnold