Lugano 6 - 0 Altdorf

Lugano war an diesem Tag den - durch einige Ausfälle doch etwas geschwächten - Urnern technisch und spielerisch klar überlegen und entschied das Spiel zwischen der 18. und 24. Minute mit drei Treffern vorzeitig. Trotzdem war die Leistung der Altdorfer keineswegs desolat. Wille, Engagement und Laufbereitschaft imponierten und lassen hoffen.

Altdorf war an diesem Sonntag gegen ein starkes Lugano chancenlos. Foto: Ronny Arnold

Die Partie im Cornaredo-Stadion begann mit stürmischen Angriffen der Platzherren, aber Altdorf hielt gut dagegen und kam nach 10 Minuten ebenfalls zu einigen Gegenangriffen. In der 18., 20. und 24. Minute gelangen den Tessinern jedoch drei Tore und auch danach lief das Spiel mehrheitlich Richtung Urner Tor. Bei den wenigen Altdorfer Angriffen zeigte sich die Tessiner Abwehr sehr zweikampfstark, so dass die Urner zu keiner echten Torchance kamen. Ab der 30 Minute bäumten sich die Besucher dann erstmal richtig auf, gewannen die meisten Zweikämpfe und hatten nun klar mehr vom Spiel. Richtig gefährlich wurde es aber vor dem Lugano Tor nach wie vor nicht. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten dann wieder den Gastgebern und in der 40. Minute gelang ihnen nach einem Eckball das 4:0. Danach wurde zuerst noch der Rasen gewässert, bevor es dann nach fünf weiteren Minuten mit dem für Altdorf «brutalen» Zwischenresultat in die Pause ging.

Die zweite Hälfte verlief dann mehrheitlich im Stile eines Trainingsspiels. Die erste gute Chance hatte dann in der 58. Minute Altdorf, aber Lars Zgraggen schoss nach einem guten Flügellauf von Samuel Baumann knapp daneben. Danach war das Spiel recht ausgeglichen, aber die Tore erzielten weiterhin die Tessiner. In der 70. und 82. Minute erhöhten sie auf 6:0 und siegten schliesslich - auch in dieser Höhe -verdient.

Für Altdorf gilt es nun dieses Spiel abzuhaken. Zeigt das Team in den kommenden Spielen dasselbe Engagement und so viel Laufbereitschaft wie gegen die sehr stark aufspielenden Tessiner, ist nämlich im Abstiegskampf durchaus noch nichts verloren. Nächstes Spiel ist am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr zu Hause gegen den FC Hergiswil.

FC Altdorf

Kevin Epp
Toni Pavic
Nino Poletti
Magnum Paulino
Calderon Mavembo
Tobias Kirschenhofer
Jérôme Kirschenhofer (61. Marc Schillig)
Markus Zurfluh
Samuel Baumann
Pirmin Baumann
Lars Zgraggen

Stadio Cornaredo Lugano
70 Zuschauer
SR Voldan

Autor Peter Fedier / Fotos Ronny Arnold

Ronny Arnold