CUP ¦ Sarnen 2 - 1 Altdorf

Trotz einer recht ansprechenden Leistung musste Altdorf das Feld als Verlierer verlassen und scheidet somit aus dem Cupwettbewerb aus. Der Sieg der Obwaldner ist nicht unverdient, war aber keineswegs zwingend, hatte doch auch Altdorf genügend Torchancen, um zu gewinnen.

Archivbild Obwaldner Zeitung

Archivbild Obwaldner Zeitung

Die Anfangsphase dieser Partie verlief sehr animiert, denn schon nach neun Minuten stand es bereits 1:1. In der 7. Minute traf Ineichen mit einem herrlichen Weitschuss zum 1:0. Altdorf schien jedoch unbeeindruckt, denn zwei Minuten später zeigte Samuel Lustenberger einen Tempolauf durchs Mittelfeld, bediente auf der halblinken Seite Dario Zgraggen und dieser schoss zum 1:1 ein. In der Folge war Sarnen, welches das Mittelfeld mit hohen Bällen «überbrückte» eher mehr im Angriff als Altdorf, das spielerisch die feinere Klinge führte. Zu klaren Torchancen kamen vorerst aber beide Teams nicht mehr. In der 23. Minute musste sich dann jedoch Kevin Epp nach einem Schuss aus dem Hinterhalt gewaltig strecken. Aber danach waren Magnum Paulino - mittels Kopfball in der 25. Minute - und Kartal Cil - mit seinem Abschluss, nach einer Ballstafette, der knapp über das Tor zischte - dem Führungstreffer eher näher.

Bis zum Ende der ersten und weit in die zweite Spielhälfte hinein bemühten sich dann beide Teams zu weiteren Toren zu kommen, aber richtig gefährlich wurde es vor beiden Toren trotz vieler Eckbälle und Freistösse selten. Als dann aber in der 66. Minute zu viele Urner gleichzeitig aus dem Defensiverbund vorrückten, stimmte hinten die Abstimmung nicht mehr und die Sarner nutzten dies durch Ineichen zum 2:1. Obwohl der Torschütze danach nach seiner zweiten Verwarnung vorzeitig vom Platz musste, vermochte Altdorf die numerische Überlegenheit nicht zu nutzen und kam nicht dazu, die Sarner richtig unter Druck zu setzen. Zum einen fehlte es den Urnern an guten Ideen, andererseits waren die gutstehenden Sarner Verteidiger den eher kleingewachsenen Altdorfer Stürmern physisch überlegen. So kam Altdorf nur gerade zu einer wirklichen Torchance, die der Sarner Hüter aber mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Jérôme Kirschenhofer zunichtemachte. Ab der 84. Minute, als dann auch Nino Poletti vorzeitig unter die Dusche musste, hatten dann beide Teams wieder gleichviele Spieler auf dem Feld. Sarnen konnte sich hinten wieder vermehrt lösen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.


Anmerkung Redaktion: Beim Spiel verletzte sich Aussenverteidiger Jamin Schürpf erneut und musste bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Das Ausmass der Verletzung ist momentan noch unklar und wird nächste Woche mit einem MRI ermittelt.

FC Altdorf

Kevin Epp
Jamin Schürpf (40. Lars Zgraggen)
Magnum Paulino
Nino Poletti
Dario Zgraggen
Tobias Kirschenhofer (80. Samuel Baumann)
Samuel Lustenberger
Kartal Cil
Cédric Gisler (81. Roko Urlic)
Markus Zurfluh
Jérôme Kirschenhofer

Autor Peter Fedier

Ronny Arnold