Altdorf II gelingt grosser Coup!

Altdorf II anlässlich des Team Events während der Vorbereitung. Foto: FC Altdorf

Altdorf II anlässlich des Team Events während der Vorbereitung.
Foto: FC Altdorf

Die Vorbereitung war lange und intensiv, um so grösser die Freude, dass am vergangenen Samstag für Altdorf II nach vielen Jahren Abwesenheit endlich die 4. Liga Aufstiegsrunde startete. Zu Gast waren die Urner zum Auftakt beim Aufstiegsfavoriten FC Südstern, welches sich personell weiter verstärkte und in der Vorbereitung mit im Schnitt über 5 Toren (darunter auch Kantersiege gegen 3. Ligisten) zu überzeugen wusste. Die Altdorfer bereiteten sich akribisch auf das Spiel vor und wussten genau, was sie erwartete. Doch die Unsicherheit war trotzdem gross, ob es gelingt, dieser offensiven Mannschaft entgegenzuhalten.

Auf dem holprigen Rasen auf der Anlage Grenzhof in Luzern übernahmen dann auch sofort die Gastgeber das Zepter, aber die Urner überzeugten mit Mannschaftlicher Geschlossenheit, viel Disziplin und Leidenschaft. So kam der FC Südstern zu fast keinen nennenswerten Chancen und wenn doch überzeugte der Torhüter der Gelb/Schwarzen. Die Urner ihrerseits konnten immer wieder kleine Nadelstiche setzen und ihren grossen Einsatz beinahe mit dem Führungstreffer vor der Pause belohnen, doch der Schiedsrichter entschied auf Stürmerfoul. Nach der Pause drehten sich die Verhältnisse. Die Stadtluzerner verloren immer mehr ihre Spielfreude und zeigten auch konditionelle Schwächen, sodass die Altdorfer nun phasenweise das Spieldiktat übernahmen. Die Partie war weiter völlig offen und mit fortlaufender Spieldauer rückte der erhoffte Punktgewinn immer mehr in greifbare Nähe. Nicht nur das, nach 90 Minuten wurde ein Urner im Strafraum des FC Südsterns gefoult, der Altdorfer Captain behielt die Nerven und traf zur 1-0 Führung. Nun folgten fast 6 Minuten grosser Abwehrkampf, da die Luzerner alles nach vorne warfen. Doch dann war Schluss und die kleine Sensation perfekt. Altdorf II gewann auswärts beim FC Südstern 1-0 und trifft am kommenden Freitagabend um 20.00 Uhr zu Hause auf den SC Goldau.

Autor: Ronny Arnold

Ronny Arnold