Sursee 4 - 0 Altdorf

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge schaffte es das Altdorfer Fanionteam in Sursee nicht weitere Punkte einzufahren. Wenn auch die erste Halbzeit noch ausgeglichene war, herrschten dann in der zweiten Halbzeit klare Verhältnisse.

Die Spieler des FC Sursee bejubeln den 1-0 Führungstreffer.
Foto: Ronny Arnold

Die ersten 20 Minuten sind schnell erzählt. Es war ein gegenseitiges Abtasten, die Partie verlief mehrheitlich im Zentrum, beidseitig blieben Chancen Mangelware. Die Luzerner Gastgeber wirkten nervös und unsicher. Altdorf seinerseits konzentrierte sich primär auf eine sichere Defensive, um nicht in einen Konter zu laufen. Durch einen guten Freistoss von Kartal Cil nach 23 Minuten hätten die Altdorfer ihrerseits fast die Führung erzielt. Auf weitere Chancen mussten die Zuschauer weiter warten. Als das Spiel schon langsam Richtung Pause ging, trafen Luzerner dann doch. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld spielten sich die Surseer gut durch und Albin Balaj brauchte nur noch einzuschieben. So lagen die Urner zur Pause gegen ein immer stärker werdendes Sursee knapp zurück.

In der zweiten Hälfte kam Altdorf etwas gefährlicher aus der Kabine. Cedric Gisler setzte sich mit einem schönen Dribbling durch und sein Ball zur Mitte kullerte an Freund und Feind vorbei. Kurz darauf traf der Surseer Steinmann in der 53. Minute mit seinem strammen und sehenswerten Abschluss den Pfosten. Die Partie hatte nun deutlich mehr an Unterhaltungswert. Die Zweikämpfe wurden engagiert geführt und es kam immer wieder zu guten Angriffen. In der 61. Minute “chippte” ein Rot-Weisser den Ball über die Abwehr und Ushtrim Hasani traf aus abseitsverdächtiger Position eiskalt. Nun versuchten die Urner zwar nochmals ihre Offensive anzukurbeln, doch zu wirklichen Chancen kamen sie an diesem Tag nicht mehr. Früh schien es, dass die Gelb-Schwarzen die sich drohende Niederlage akzeptierten. Sursee hatte jetzt die Partie im Griff und erzielte in der 76. Minute das dritte Tor. Nach einem Konter agierten die Luzerner bei einem eigenen Einwurf schneller und erneut schob Hasani ein. Kurz darauf traf Frey noch zum 4-0 Schlussresultat. Ein Sieg, der aufgrund des Surseers Steigerungslaufs in Ordnung geht.

Durch die weiteren Resultate ist es in der Tabelle zum grossen Zusammenschluss gekommen. Am kommenden Sonntag empfängt Altdorf I zu Hause den FC Perlen-Buchrain. Punkte sind Pflicht, wollen die Urner weiter im Fahrplan bleiben.

Schlottermilch
350 Zuschauer
SR Riva

FC Altdorf
Kevin Epp
Jamin Schürpf
Nino Poletti
Toni Pavic
Markus Zurfluh (77. Jérôme Kirschenhofer)
Magnum Paulino
Samuel Lustenberger
Samuel Baumann (63. Roko Urlic)
Marco Asaro
Cédric Gisler (77. Dario Zgraggen)
Kartal Cil (85. Lars Zgraggen)

Autor Ronny Arnold

Ronny Arnold