Altdorf I will Lauf fortsetzen

Der Altdorfer Captain Toni Pavic (Nummer 5) traf am vergangenen Sonntag zweimal vom Punkt.
Foto: Ronny Arnold

7 Tore in zwei Spielen und dazu noch 6 Punkte. Altdorf I fährt mit breiter Brust nach Sursee.

Die Leistung – insbesondere in der zweiten Halbzeit – im Heimspiel gegen Kickers Luzern war bescheiden. Aber wer will nach einem Vollerfolg schon meckern. «Hauptsache gewonnen», tönte es dann auch von Seiten der Altdorfer Verantwortlichen. Dem gibt es eigentlich nicht viel anzufügen. Mit diesem Heimsieg konnte der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf 5 Punkte ausgebaut werden. Ganz nebenbei haben die Hauptörtler mit diesen zwei Erfolgen reichlich Selbstvertrauten getankt. Mit diesem reisen die Urner am kommenden Samstag zum FC Sursee. Der 1. Liga Absteiger investierte einiges in diese Saison, doch aktuell können die Luzerner trotzdem nicht ganz vorne in der Tabelle mitspielen. 4 Punkte aus den letzten drei Spielen ist die eher bescheidene Ausbeute der bisherigen Rückrunde. Das Team von Pascal Bader liegt somit durchaus auf Augenhöhe mit den Urnern. Bereits im Hinspiel war die 0-1 Heimniederlage der Urner unglücklich, nun besteht die Chance auf Wiedergutmachung. Eine Chance die es zu nützen gilt.

Auf der Sportanlage Schlottermilch erwartet die Urner eine technisch versierte Mannschaft, welche sich aber immer wieder launisch präsentiert. Wichtig wird sein, dass die Urner den Gastgeber nicht ihr Spiel aufspielen lassen und konsequent in die Zweikämpfe gehen. Aus Altdorfer Sicht wird die neuentdeckte Effizienz weiter wichtig sei. In der Vorrunde war die Partie genau das Aufeinandertreffen mit Sursee wegweisend: Statt sich an der Tabellenspitze festzusetzen ging es danach für Altdorf Position um Position retour. Dies will Spielertrainer Samuel Lustenberger nun verhindern: «Die bisherige Rückrunde zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Aber noch sind 8 Partien zu spielen. Wir schauen von Spiel zu Spiel. Die Siege gegen Eschenbach und Kickers Luzern sind umso mehr wert, wenn es uns jetzt auch gelingt gegen favorisierte Teams zu punkten.» Für dieses Unterfangen fehlen dem FC Altdorf die gesperrten Calderon Mavembo und Tobias Kirschenhofer. Die Einsätze von André Gnos, Nino Poletti und Pirmin Baumann sind noch fraglich. Anpfiff in Sursee ist am kommenden Samstag bereits um 16.30 Uhr.

Autor: Ronny Arnold

Ronny Arnold