Altdorf 1 - 2 Ibach

Trotz einer merklichen Leistungssteigerung gegenüber dem Sarnen-Spiel konnte Altdorf wieder nicht punkten und der Ligaerhalt ist nun kaum mehr zu realisieren. Diesmal stimmten Kampfgeist, Einsatz und Laufbereitschaft, aber im Gegensatz zu den Gastgebern nutzte Ibach zwei seiner wenigen Chancen und sicherte sich so drei wichtige Punkte

Cédric Gisler und Altdorf verlieren auch das kapitale Heimspiel gegen Ibach.
Foto: topsportfotografie.ch

Die Startphase dieses 6 Punktespiels war sehr animiert. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive, kamen aber vorerst beidseitig nur zu einigen sogenannten Halbchancen. Zur ersten echten Torchance kam dann in der 10. Minute der FC Altdorf. Pirmin Baumann setzte sich auf der rechten Seite gut durch, legte zurück auf Calderon Mavembo, aber dessen Schuss wurde vom Ibächler Hüter mit einer guten Parade unschädlich gemacht. Kurz darauf musste sich auch Kevin Epp auf der Gegenseite nach einem Schrägschuss erstmals bewähren. In der Folge hatte dann Altdorf eher mehr vom Spiel und Ibach konnte den Spielfluss der Urner oft nur durch Fouls hemmen. Trotzdem dauerte es bis zur 31. Minute bis die Urner zu einer nächsten guten Chance kamen, denn Calderon Mavembo kam nach einer guten Kombination eine Fussspitze zu spät, um den Ball am Schwyzer Hüter vorbeizubringen. Nur eine Minute später hätte das erste Tor jedoch auf der anderen Seite fallen können, aber Magnum Paulino konnte den Ball im letzten Moment zur Seite lenken. Nun verlief das Spiel sehr ausgeglichen. In der 42. Minute fiel dann durch Stefan Schelbert das 0:1. Zwei Minuten später wäre der eigentlich dem bisherigen Spielverlauf entsprechende Ausgleichstreffer für Altdorf beinahe gefallen, aber Pirmin Baumann traf nur die Latte und so ging es mit der knappen Führung der Ibächler in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte beschränkte sich Ibach auf das Halten des knappen Vorsprungs. Aus der sehr sicheren Deckung heraus lancierten die Gäste aber immer wieder gefährliche Gegenstösse und einen davon verwertete Elias Camenzind in der 52. Minute zum 0:2. Daraufhin lief dann das Spiel mehrheitlich in Richtung Ibächler Tor. Altdorf kämpfte zwar vorbildlich, gewann die meisten Zweitkämpfe, aber zum einen fehlte es den Urnern etwas an zündenden Ideen und zum andern stand Ibach hinten nach wie vor sehr solide. In der 73. Minute wurde dann Pirmin Baumann im Sechzehner festgehalten und Toni Pavic verwertete den fälligen Elfmeter im Nachschuss. Der folgende Schlussspurt der Urner blieb dann aber trotz stetigem Bemühen erfolgslos und so musste sich Altdorf schliesslich mit der bitteren Niederlage abfinden.

Suworowmatte
SR Driussi
400 Zuschauer

FC Altdorf
Kevin Epp
Nino Poletti
Magnum Paulino
André Gnos (56. Toni Pavic)
Marco Asaro
Markus Zurfluh (83. Lars Zgraggen)
Dario Zgraggen
Cédric Gisler (68. Roko Urlic)
Hüseyin Cil (56. Oguz Cil)
Pirmin Baumann
Calderon Mavembo

Autor Peter Fedier

Fotos: topsportfotografie.ch

Fotos: Ronny Arnold

Ronny Arnold